Die Ripal®-Fußbodenheizung lässt sich auf unterschiedlichen Decken einsetzen. Besonders geeignet ist sie dank der positiven Merkmalen für Holzbalkendecken, die für andere Systeme meistens Schwierigkeiten bedeuten oder gar keine Fußbodenheizung ermöglichen. Folgende Eigenschaften garantieren eine erfolgreiche Realisierung der Ripal®-Fußbodenheizung in Kombination mit einer Holzbalkendecke:

  • Niedrige Aufbauhöhe oder “Null”-Aufbauhöhe, wenn die Fußbodenheizung zwischen Balken verlegt wird – wichtig in der Sanierung;
  • Geringe Belastung der Decke – Eigengewicht 4 kg/m², kein Estrich nötig;
  • Trockene Bauweise;
  • Entkopplung des Belags und der Decke mit dem System KA – gute trittschalldämmende Wirkung, Fliesen als Belag möglich;
  • Verschiedene Formate von Wärmeleitblechen ermöglichen effiziente Auslegung der Heizfläche – hohe Heizleistung

Mögliche Aufbauten (Beispiele)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Information zur Ripal®-Fußbodenheizung finden Sie in unserem Video.