Verlegeplan Beispiel Fussbodenheizung BV 031116

Bei dem nachfolgend dargestellten Beispiel handelt es sich um ein denkmalgeschütztes Haus, welches als Wohnhaus genutzt wird.
Im EG wurde in 3 Räumen eine Komfortverlegung Nass für Estrich verlegt, im Eingangsbereich wurden bis zu 8 cm starke Granitplatten verlegt. Im letzten Raum wurde eine Dielung trocken verlegt.
Im OG und 1. DG wurde die Ripal®-Heizung zwischen den Balken verlegt und darüber Dielung, außer in den beiden Bädern. Hier ist eine Trockenverlegung mit Estrichplatten im Einsatz.
Im 2. DG (Spitzboden) wurde das Heizsystem auf Rauhspund zwischen Lagerhölzern verlegt, ebenfalls für Dielung.

 verlegeplan-beispiel-031116-stallhaus-eg-large
Erdgeschoss
 verlegeplan-beispiel-031116-stallhaus-og-large
Obergeschoss
 verlegeplan-beispiel-031116-stallhaus-dg1-large
Dachgeschoss 1
 verlegeplan-beispiel-031116-stallhaus-dg2-large
Dachgeschoss 2