22.02. - 25.02.2018
täglich 10.00 - 18.00 Uhr

Architekt und Bauherr W. Höselbarth – Radebeul

Seit 1996 habe ich in meinem denkmalgeschützten Haus die Ripal®-Fußbodenheizung.
Zwei Drittel der Fußbodenfläche sind Nadelhölzer. Zu empfehlen sind abgesperrte 3-Schichtplatten. Die restlichen Flächen sind mit Fliesen belegt.
Die Behaglichkeit der Räume mit Fußbodenheizung ist sehr hoch.
Die Heizleistung der Fußbodenheizung in dem freistehenden Haus ist ausreichend. Auf zusätzliche Heizkörper wurde verzichtet.

23.06.2006

(Hr. Hößelbarth erhielt 1997 den „Bauherrenpreis“ der Stadt Radebeul für die Sanierung)

 Architekt Hößelbarth, Haus Fliegenwedel, Außenansicht  Haus Fliegenwedel, Radebeul, eingebaute Fußbodenheizung  Haus Fliegenwedel, restauriertes Zimmer