22.02. - 25.02.2018
täglich 10.00 - 18.00 Uhr

Was macht ein Pumpenabschaltmodul?

Es dient der Einsparung von Elektroenergie.Bei herkömmlichen Heizungssystemen arbeitet die Zirkulationspumpe quasi ständig, bzw. in den laut Steuerung vorgegebenen Zeiten und verbraucht somit mehr oder wenig ständig Energie. Durch die Raumthermostate werden die Heizflächen oder auch Heizkörper geregelt und bei Erreichen der Solltemperatur werden die Ventile geschlossen.

Wenn in allen Räumen die Solltemperatur erreicht ist, z. B. auch, weil die Sonne durch die Fenster scheint und die Raumtemperatur erhöht hat, sind alle Ventile geschlossen. Die Zirkulationspumpe arbeitet jedoch weiter und pumpt quasi gegen sich selbst. Moderne, geregelte Zirkulationspumpen reduzieren in dem Fall die Leistung. Das Pumpenabschaltmodul sorgt dafür, das die Zirkulationspumpe vollkommen abgeschaltet wird und somit keine weitere Energie verbaucht. Sobald das erste Thermostat ein Unterschreiten der Solltemperatur meldet, öffnet das entsprechende Ventil und gleichzeitig wird die Pumpe wieder eingeschaltet.

Insbesondere in den Übergangszeiten kann somit Elektroenergie eingespart werden, gleichzeitig wird die Laufzeit der Pumpe reduziert und die Lebensdauer erhöht.