22.02. - 25.02.2018
täglich 10.00 - 18.00 Uhr

Wie hoch ist meine Vorlauftemperatur?

Diese Frage kann nicht mit absoluten Werten beantwortet werden, da die maximale Vorlauftemperatur vom Wärmebedarf und vom Fußbodenaufbau abhängt.

Der Wärmebedarf hängt im wesentlichen von der erforderlichen Raumtemperatur (in Bädern z.B. 4°C höher als in Wohnräumen) und von der vorhandenen Bausubstanz ab.

Dicke Bruch- oder Natursteinwände haben einen deutlich schlechteren Dämmwert als z.B. 5 cm starke Dämmplatten mit WLG035.
Die Berechnung der maximalen Vorlauftemperatur erfolgt nach der Norm Außentemperatur lt. DIN EN 12831. In vielen Regionen in Deutschland beträgt diese -14°C.

Beim Fußbodenbelag sind gut wärmeleitende Materialien wie Fliesen günstiger für die Vorlauftemperatur als zum Beispiel Korklaminat oder dicke Teppiche.

Von uns realisierte Projekte mit gedämmter Bausubstanz arbeiten teilweise mit maximalen Vorlauftemperaturen von 30-35°C (Familie Frenzel, Familie Gautsch), was insbesondere für den Einsatz von Wärmepumpen oder Solarmodulen effiziente Bedingungen schafft.
Wir haben auch schon Projekte mit maximalen Vorlauftemperaturen von weniger als 30°C realisiert.

Bei ungedämmten Altbauten und denkmalgeschützten Häusern liegt die maximale Vorlauftemperatur entsprechend höher.

Senden Sie uns Ihre Projektunterlagen um die maximale Vorlauftemperatur für Ihr Bauvorhhaben zu ermitteln.