Ist ein Laminat besser als eine massive Diele geeignet?

Bei Trockenverlegung: Nein.

Ein Laminat ist meist 7-12 mm stark. Bei einer Trockenverlegung ist diese Stärke nicht ausreichend tragfähig und das Laminat muss auf eine tragfähige Schicht verlegt werden, meist erfolgt dies auf OSB-Platten ca. 20 mm stark. Somit ist die Gesamtstärke ca. 30 mm. OSB Platten werden überwiegend aus leichtem Nadelholz hergestellt und haben somit einen schlechten Wärmeleitwert von 0,1-0,12 W/mK. Der Wärmeleitwert vom Laminat ist ähnlich schlecht.

Eine massive Holzdiele kann in einer Stärke von 20 – 22 mm verlegt werden und ist ausreichend tragfähig. Somit ist die von der Wärme zu durchdringende Schicht geringer als bei Laminat. Wird darüber hinaus pflegeleichtes Hartholz (Eiche, sibirische Lärche, Douglasie o.ä.) eingesetzt, verbessert sich der Wärmeleitwert auf bis zu 0,18 W/mK und der “Wärmeleitwiderstand” reduziert sich spürbar.

Oftmals sind die befürchteten/erwarteten Kosten für eine Massivholzdiele der Grund, warum sich Bauherren für Laminat entscheiden. Bei Betrachtung der Gesamtkosten muss eine massive Holzdiele jedoch nicht teurer als ein Laminat auf einer OSB-Platte sein.