22.02. - 25.02.2018
täglich 10.00 - 18.00 Uhr

Ist ein Fußbodenheizung mit Heizkörpern kombinierbar?

Selbstverständlich ist eine Kombination von Heizkörpern und Flächenheizungen möglich.

Die meisten Flächenheizsysteme arbeiten mit niedrigeren Vorlauftemperaturen als Heizkörper. Dies ist vor allem durch die vergleichsweise größere Heizfläche von Flächenheizungen als auch die maximal zulässigen Oberflächentemperaturen bedingt.

Zur Absenkung/Anpassung der Vorlauftemperatur empfehlen wir den Einsatz von Mischergruppen mit eigenen Zirkulationspumpen, die eine gleichmäßige Durchströmung der gesamten Heizfläche bei einer Spreizung von 5°C gewährleisten. In diesen Mischerkreis wird nur eine Teilmenge „heißen“ Wassers zugesetzt, so daß die Vorlauftemperatur entsprechend niedrig gehalten wird.

Flächenheizsysteme, die mit Temperaturen von 55°C und mehr arbeiten sind aus unserer Sicht nicht mehr zeitgemäß und schlecht regelbar. Das Bestreben nach immer niedrigeren Vorlauftemperaturen im Heizungsbereich ist unübersehbar. Alternative Heizsysteme wie Solaranlagen oder Wärmepumpen, die in Zeiten steigender Öl- und Gaspreise immer mehr an Bedeutung gewinnen, arbeiten um so effektiver, je niedriger die maximalen Vorlauftemperaturen sind.

Rücklauftemperaturbegrenzer als Alternativen zu Mischerkreisen sind billige Kompromisse, die jedoch keine gleichmäßige Oberflächentemperatur und somit Heizleistung der gesamten Heizfläche garantieren.