22.02. - 25.02.2018
täglich 10.00 - 18.00 Uhr

Kann man Dielen auf Fußbodenheizung verlegen?

Die häufige angetroffene „Abneigung“ gegen Fußbodenheizung mit Dielenbelag rührt aus Unkenntnis bzw. schlechten Erfahrungen mit ungeeigneten Fußbodenheizsystemen. Und jeder weiß, schlechte Beispiele verbreiten sich schneller und halten sich hartnäckiger als positive. Wir haben immer wieder mit Vorurteilen zu kämpfen. Die Hauptvorurteile sind:

  • die Heizleistung unter Dielen ist nicht ausreichend, die Räume werden nicht warm;
  • die Dielung wird thermisch zu stark belastet und schwindet bzw. reist;

Hunderte zufriedene Ripal®-Kunden beweisen das Gegenteil, die Räume werden warm, das Wohnklima ist ideal. Selbst freistehende denkmalgeschützte Häuser ohne Zusatzdämmung werden ohne Zusatzheizung beheizt (Haus „Fliegenwedel“).
Die thermische Belastung der Dielen infolge intensiver Sonneneinstrahlung durch ein Fenster führt auf der Dielung zu erheblich höheren Temperaturen als durch unsere Ripal-Fußbodenheizung.

Fugen entstehen vor allem dann, wenn die Dielen nicht genügend getrocknet sind (ideal sind 8±2% Restfeuchte) und/oder wenn diese bei zu hoher Luftfeuchtigkeit (max. 55%) verlegt werden.

Sicher haben auch Sie schon Räumlichkeiten gesehen, in denen Risse und Fugen in den Dielen/Parkett deutlich erkennbar sind, obwohl keine Fußbodenheizung eingebaut ist.